500 Jahre Reformation


Liebe Leserin, lieber Leser,

am 31.10.2017 wird in Deutschland ein einmaliger bundesweiter Feiertag begangen, der 500. Gedenktag der Reformation. Anlass für diesen Feiertag war die Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen über den Ablass am 31. Oktober 1517.

Die Reformation war in erster Linie religiös motiviert. Darüber hinaus hatte sie kulturelle, gesellschaftliche und politische Verknüpfungen und Auswirkungen, die bis heute wirken. Das Reformationsjubiläum 2017 erstreckt sich daher über ein ganzes Jahr – von Oktober 2016 bis Oktober 2017 – und gewinnt auf dem Gebiet der evangelischen Landeskirche in Württemberg in vielfältiger Weise Gestalt. Die Reformation wird auf Bühnen inszeniert, musikalisch zum Klingen gebracht, in Symposien diskutiert, in Ausstellungen erlebbar, in Vorträgen reflektiert, in der Lektüre von Luther-Texten studiert, auf Podien auf ihre Aktualität hin befragt, in Poetry-Slams interreligiös aktualisiert und nicht zuletzt auch gefeiert!

Das Reformationsjubiläum ist für uns Anlass, heute über Fragen des Glaubens ins Gespräch zu kommen. Wir laden die Menschen in Württemberg herzlich ein, an den Gottesdiensten und Veranstaltungen zu 500 Jahren Reformation teilzunehmen: Evangelische Christen genauso wie Christen anderer Konfessionen, Württemberger/innen und Zugezogene, religiös Interessierte und religiös Distanzierte. Für jede und jeden ist etwas dabei!

Die landeskirchlichen Veranstaltungen haben als Losung »… da ist Freiheit« (2. Kor 3,17). Für uns ist zentral, dass die Reformation wieder neu ins Bewusstsein hob, wie der Glaube an Jesus Christus innere Freiheit schenkt. Im Glauben an den freiheitsliebenden Gott, dem wir in Jesus Christus begegnen, wissen wir uns heute mit Christen und Christinnen aller Konfessionen und Erdteile verbunden. Darum begehen wir die Erinnerung an 500 Jahre Reformation im Geist eines ökumenischen »Christusfestes«. Wir wünschen allen Veranstaltungen, die im Jubiläumsjahr stattfinden, dass sie im ökumenischen Sinne »evangelisch« sind, nämlich so, wie es die Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa 2012 beschrieb:

»Das Evangelium lässt aufatmen, vertreibt die Angst, schenkt neues Leben, macht frei, öffnet die Augen für die Not der anderen und vertreibt die Trauergeister.«

Dr. h. c. Frank Otfried July
Landesbischof

Dr. Christiane Kohler-Weiß
Beauftragte für das Reformationsjubiläum

Reformation in Württemberg

Noch mehr Interesse am Reformationsjubiläum? Auf der württembergischen Website zum Reformationsjubiläum www.reformation-wuerttemberg.de  wollen wir Sie über geplante Schritte auf dem Weg zum Jubiläum im Jahr 2017 „500 Jahre Reformation“ informieren.

Sendungen zum Thema Reformation

sonntags um 7:30 Uhr
 im SWR-Fernsehen, Wiederholungen
 auf 3sat und ARD-alpha:


30.10.2016
 Dr. Christiane Kohler-Weiß
 Reformationsjubiläum 2017
 Eine Herausforderung für die Ökumene?


06.11.2016
 Bischof i. R. Dr. Wolfgang Huber
 Reformation und Demokratie 
Ein spannendes Verhältnis

Festwoche - 500 Jahre Reformation

Freitag, 27.10.2017 bis Allerheiligen, 01.11.2017

Den Gemeinden in Württemberg wurde empfohlen, das Reformationsjubiläum 2017 mit einer Festwoche zu begehen.


Leitthema dieser Festwoche ist das reformatorische »Christus allein«. Jeder Tag eröffnet einen anderen Zugang zu diesem Leitthema.


An vielen Orten finden Festwochen zum Reformationsjubiläum statt. Bitte informieren Sie sich über das Programm in Ihrer Nähe auf den Websites Ihrer Kirchengemeinden!


Zwei Beispiele zum Thementag »Christus im Klang«, Informationen zur zentralen landeskirchlichen Veranstaltung zum Thementag »Christus im Bild« gemeinsam mit der Evangelischen Landeskirche in Baden sowie zu den zentralen landeskirchlichen Gottesdienste am Reformationstag, 31.10.2017, finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.